FREIE PLÄTZE: 1 freier Platz ab Anfang 2025

Pädagogisches Konzept

Behutsame Partizipatorische Eingewöhnung

Pädagogik orientiert an Emmi Pikler - speziell gerichtet an Babys und Kleinkinder

Selbständige Bewegungsentwicklung

Die Kinder können in einer sicheren und bewegungsanregenden Umgebung ihre Bewegungsabläufe im eigenen Tempo trainieren und gewinnen dabei mehr und mehr Selbstsicherheit.

Beziehungsvolle Pflege

Der Alltag mit Kleinkindern bietet wiederholte Pflegesituationen. Die Pflegeperson richtet ihre volle Aufmerksamkeit auf das Kind und begleitet alle Aktivitäten sprachlich. Der entstehende Dialog zwischen Kind und Pflegeperson fördert die Beziehung und Selbstwirksamkeit des Kindes.

Viel Zeit und Raum für das freie Spiel

Wiederkehrende Rituale wie Mahlzeiten, Ruhe- und Spielzeiten geben den Kindern Halt und Sicherheit im Tagesablauf. Ausreichend  Zeit und Raum sind essentiell für die autonome Bewegungsentwicklung. Die körperliche, kognitive, sozial-emotionale Entwicklung sind eng miteinander verknüpft. Somit fördert das Freipiel nicht nur die Motorik, sondern auch das Selbstbewusstsein und das Wohlbefinden des Kindes. In den ersten Jahren wird das Fundament für Bildung und lebenslanges Lernen gelegt.

babySignal: Die Sprachentwicklung begleitendes und unterstützendes Einsetzen von Gebärden.


Ich kann kochen Wir sind dabei – als Partner im bundesweiten Netzwerk von Ich kann kochen!. Deutschlands größte Initiative für praktische Ernährungsbildung möchte Mädchen und Jungen frühestmöglich für ausgewogene Ernährung begeistern. Die Initiatoren – die Sarah Wiener Stiftung und die Krankenkasse BARMER  – qualifizieren Fach- und Lehrkräfte im pädagogischen Kochen mit Kindern. Auch ich habe an einer Ich kann kochen!-Fortbildung teilgenommen. Nun setze ich in meiner Kindertagespflege praktische Ernährungsbildung um. So heißt es jetzt auch bei uns: Ran an die Töpfe!

Ideen für das gemeinsame essen, kochen und genießen in der Familienküche.